Mikrosort

Microsort

Mikrosort, ist eine Anwendung, welche das (X) und (Y) Chromosom das vor der Mikro- Injektion (ICSI) oder Einimpfung (IUI) das weibliche oder männliche Embryo hervorbringen wird, zu trennen. Diese Methode bietet 80% Erfolg bei Jungen und 90% Erfolg bei der Wahl von Mädchen. Die Mikrosort Methode kann zusammen mit der Einimpfung oder der IVF Behandlung durchgeführt werden. Somit kann im Vergleich zur PGT mit geringeren Kosten eine Geschlechtsauswahl durchgeführt werden.

Behandlungsmethoden, Anwendungen und Proben

Bei dieser Behandlung wird die Mutter nach der Regelblutung beobachtet. Bei einsetzen des Eisprungs werden Samen, die durch die Mikrosort Methode voneinander getrennt wurden, für die Einimpfung benutzt. Somit wird für Familien, die ein Mädchen wünschen 90% und für Familien die einen Buben wünschen 80% Erfolg garantiert. Die Erfolgsrate mit dieser Behandlung hängt vom Alter der Mutter ab.

2. Mikrosort + Mikro- Injektion (ICSI)

Bei dieser Behandlung wird unter Arztkontrolle die Eierreproduktion während der Regelblutung der Mutter gestartet. Wenn die Eizellen einen geeigneten Level erreichen, wird eine Eisprung- Spritze gemacht und die OPU (Eizellensammelprozedur) wird geplant. Die gesammelten Eizellen werden nach dem Geschlechtswunsch der Familie mit der Mikrosort Methode voneinander getrennt und mit den Samen befruchtet. Somit wird für Familien, die ein Mädchen wünschen 90% und für Familien die einen Buben wünschen 80% Erfolg garantiert. Die Erfolgsrate mit dieser Behandlung hängt vom Alter der Mutter ab. Da dieser Prozess mit der IVF Behandlung durchgeführt wird, ist hier die Erfolgsreiche verglichen mit der Schwangerschaftsrate mit Einimpfung (IUI) um einiges höher.

3. Mikrosort + Mikro- Injektion (ICSI) + PGT

Bei dieser Behandlung wird unter Arztkontrolle die Eierreproduktion während der Regelblutung der Mutter gestartet. Wenn die Eizellen einen geeigneten Level erreichen, wird eine Eisprung- Spritze gemacht und die OPU (Eizellensammelprozedur) wird geplant. Die gesammelten Eizellen werden nach dem Geschlechtswunsch der Familie mit der Mikrosort Methode voneinander getrennt und mit den Samen befruchtet. Die Embryonen werden danach mit der PGT Methode aus Sicht des Geschlechts und der chromosomalen Krankheiten (wie das Down Syndrom) bewertet. Somit kann die Familie zu 99% ein gesundes Baby mit dem gewünschten Geschlecht auf die Welt bringen. Da bei dieser Prozedur, Samen, die mit der Mikrosort Methode getrennt werden, entstehen viele Embryonen des gewünschten Geschlechts. Somit besteht die Chance die Anzahl und Qualität der Embryonen die auf die Mutter zu transferieren sind zu wählen.

Grundsaetzliche Unterschiede und Vorteile zwischen PGT und Mikrosort + PGT

Bei IVF Versuchen ohne die Nutzung von Mikrosort, tragen die Samenzellen entweder das X Chromosom (Mädchen) oder das Y Chromosom (Junge). Da hier bei der Befruchtung die Samen zufällig zur Befruchtung gewählt werden, kann die Anzahl der Embryonen mit dem von der Familie gewünschten Geschlecht limitiert sein.
Angenommen, dass 10 Eizellen von der Mutter entommen wurden, und diese Eier ohne die Anwendung der Mikrosort Methode mit den Samen befruchtet wurden. Als Resultat entstehen hier zu 50% männliche und zu 50% weibliche Embryonen. Also 5 Madchen Embryonen und 5 Jungen- Embryonen. Wenn man bedenkt, dass einige dieser Embryonen ungesund sind, ist zu sehen, dass die Anzahl der gesunden Embryonen mit dem von der Familie gewünschten Geschlecht limitiert sind.

Wenn jedoch die Befruchtung mit Samen durchgeführt wird, die mit der Mikrosort Methode getrennt wurden;
Angenommen, dass 10 Eizellen von der Mutter entommen wurden, und diese Eier mit der Anwendung der Mikrosort Methode mit den Samen befruchtet wurden. Als Resultat entstehen hier zu %80-%90 Embryonen mit dem von den Eltern gewünschten Geschlecht. Also entstehen 8-9 Embryonen mit dem Geschlecht, das durch die Familie gewünscht ist. Auch wenn bei einigen von diesen gesundheitliche Probleme vorhanden sind, bietet diese Methode dank der hohen Anzahl der Embryonen eine hohe Schwangerschaftsrate an und Macht es möglich, dass die Embryonen nach dem Transfer eingefroren und für weitere geplanten Schwangerschaften wieder benutzt werden können.