Unfruchtbarkeit bei Männern

Bei etwa 30-50% der Paare die keine Kinder zeugen können, liegt das Problem beim Mann. Die Gründe der Unfruchtbarkeit bei Männern werden grundsätzlich in zwei Gruppen gesammelt.

  • Produktionsstörungen, welche die Anzahl und Qualität der Samen beeinflussen.
  • Verstopfungen der Kanäle welche die Samen nach draußen tragen.

Die Gründe dieser Probleme beim Mann können zu 30-40% nicht erläutert werden. Wenn die Gründe der Störungen in der Anzahl und Qualität der Samen nicht gefunden werden können, werden einige experimentelle Medizinbehandlungen durchgeführt. Es wurde jedoch vorgewiesen, dass diese Behandlungen keinen Einfluss auf diese Probleme haben. Seit im Jahr 1992 mit der Anwendung der Mikro- Injektion begonnen wurde, wurde ein Meilenstein in der Behandlung der Unfruchtbarkeit der Männer gelegt, und dank dieser Technik werden auch bei seriösen Unfruchtbarkeitsproblemen bei Männern hohe Schwangerschaftsraten erlangt.

Gründe der Unfruchtbarkeit bei Männern

1. Störungen der Samenproduktion

Bei Unfruchtbarkeit von Männern ist das häufigste Problem die Störungen in der Produktion und Entwicklung der Samen. Die Produktionsstörungen sind nicht nut mit der Anzahl der Samen zu verbinden sondern können auch mit der Schwäche der Samenbewegungen und anormalen Samenstrukturen (Morphologie) verbunden sein, welche verhindern, dass die Samen die Eizelle erreichen und befruchten. Damit Samen des Mannes als normal akzeptiert werden können, so muss die Anzahl der Samen mindestens 20 Millionen/ml, und die Rate der beweglichen Samen muss 30% sein und strukturell muss dies 4% über der normalen Samenrate liegen. Wenn die Raten der Samen unter den oben angegebenen Zahlen liegen, werden wichtige Probleme bei einer natürlichen Schwangerschaft zu konfrontieren sein. Viele Faktoren können die Spermiogenezis (Produktion und Reifung von Samenzellen) im negativen Sinne beeinflussen. Entzündliche Erkrankungen, einige Bakterien und Viren verursachen Hodenentzündung bei Männern. Bei etwa 25% der Männer mit entzündlichen Erkrankungen der Hoden entstehen Unfruchtbarkeitsprobleme. Hormonstörungen können Störungen des Hormons, welches die Produktion des männlichen Hormons Testosteron kontrolliert führen, und gleichzeitig können auch Umweltprobleme, Strahlungen und Medikamente zur Behandlung von Krebs die Produktion von Samen beeinflussen.

2. Strukturelle Störungen

Volle oder teilweise Verstopfung der Kanäle, die verhindern, dass die Samen aus den Hoden geführt werden, kann zu Unfruchtbarkeit führen. Diese Verstopfungen können sowohl von Geburt an vorhanden sein als auch später durch Entzündungen entstehen. Eine chirurgische Behandlung, welche Tests unterliegen, können auch zu diesen Verstopfungen führen.

Männliche Unfruchtbarkeits- Behandlung

Wenn Personen mit Problemen konfrontiert werden, die zu Unfruchtbarkeit beim Mann führen, so wird für die Familie die IVF und Mikro- Injektions- Behandlung angewendet. Bei schwerer männlicher Unfruchtbarkeit, wenn keine Samen bei TES und TESA erlang werden können oder im Fall der Azoospermie Spermien wird die Behandlung mit der Samenspende vorgeschlagen.